Kontakt    Druckversion   en | de
19. - 22. Oktober 2006

relations dockt an... am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg

In Hamburg zu erleben sind u.a. der Documenta-Künstler Pavel Brăila und Freunde aus Moldau, der bulgarische Künstler Luchezar Boyadjiev, der sein Bilderarchiv zu Sofia öffnet und einen unerwarteten Einblick in seine Stadt erlaubt, sowie die neunköpfige moldauische Folk-HipHop-Band Zdob şi Zdub. Irm Hermann, die bekannte Fassbinder-Schauspielerin, sowie zwei Schauspieler vom Ensemble des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg lesen u.a. Texte der jungen moldauischen Schriftsteller Nicoleta Esinencu und Alexandru Vakulovski aus dem relations-Buch „Sprung in die Stadt“. Konstantin Akinsha (Kunsthistoriker, Moskau/Budapest), Ivalyo Ditchev (Kulturwissenschaftler und Soziologe, Sofia) und Javor Gardev (Theaterregisseur, Sofia) sprechen über „Fetisch Europa – oder was uns im Innersten zusammenhält“. Die Moderation übernimmt Mathias Greffrath (Autor und Publizist, Berlin). Es folgt eine Leseshow der Jungen Redakteure des Satiremagazins Titanic unter dem Motto: „titanic goes east europe – east europe goes titanic“. Am Sonntag laden wir Sie außerdem ein zu einer Filmmatinee: Mit Johanna (Kornél Mundruzcó, 2005) und Moartea domnului Lazarescu (Cristi Puiu, 2005) zeigen wir in Anwesenheit der Regisseure zwei preisgekrönte Filme des Sarajevo Film Festivals.

Donnerstag, 19. Oktober 2006

Anreise des relations-Containers,
Aufbau vor dem Schauspielhaus, Kirchenallee 39

Freitag, 20. Oktober 2006

relations-Container vor dem Schauspielhaus
ab 12.00 Uhr Medienwand „Bilder des Ostens“

relations-Lounge im Malersaal
ab 14.00 Uhr Videoportraits, Hörstücke, Künstlerprojektionen und Hintergrund zu dreizehn Kunst- und Kulturprojekten aus Chişinău, Sofia, Dresden, Pristina, Frankfurt, Sarajevo, Berlin, Warschau, Zagreb und Dortmund

relations-Lounge im Malersaal
20.00 Uhr Themenabend: Planet Moldau? Ein Abend von und mit Pavel Brăila (Künstler, Chişinău/Berlin) und Freunden
• Eröffnung: durch Friedrich Schirmer (Intendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg) und Katrin Klingan (Künstlerische Leiterin von relations)
• Lesungen: aus dem relations-Buch „Sprung in die Stadt“: Irm Hermann liest „Moldau. Zwischen Bukarest und Moskau“ von Klaus Ronneberger, Schauspieler des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg lesen „Wachsfiguren“ von Alexandru Vakulowski und „Stadt der Kopfschmerzen“ von Nicoleta Esinencu
• Performances: „Reflections in White“ (Perfomer: Ante Pavić) und „Musicbox” von Pavel Brăila

ab 22.00 Uhr Konzert der moldauischen Hip-Hop-Folk-Band Zdob şi Zdub

Samstag, 21. Oktober 2006

relations-Container vor dem Schauspielhaus
ab 12.00 Uhr Medienwand „Bilder des Ostens“

relations-Lounge im Malersaal
ab 14.00 Uhr Videoportraits, Hörstücke, Künstlerprojektionen und Hintergrund zu dreizehn Kunst- und Kulturprojekten aus Chişinău, Sofia, Dresden, Pristina, Frankfurt, Sarajevo, Berlin, Warschau, Zagreb und Dortmund

relations-Lounge im Malersaal
20.00 Uhr Themenabend: Fetisch Europa oder was uns im Innersten zusammenhält
• Visual Statement: „Billboard Heaven – Sofia und die Bilder des Westens“ von Luchezar Boyadjiev
• Gespräch: „…und dann bist du Westen!“ mit Konstantin Akinsha, Ivaylo Ditchev, Javor Gardev, moderiert von Mathias Greffrath

ab 22.00 Uhr Leseshow der Jungen Redakteure des Satiremagazins „Titanic”: „titanic goes east europe – east europe goes titanic”

Sonntag, 22. Oktober 2006

Abaton Kino
ab 11.00 Uhr Strategien des Überlebens
Im Abaton Kino in Hamburg präsentieren wir herausragende und preisgekrönte Filme des Sarajevo Film Festivals in Anwesenheit der Regisseure sowie Faruk Lončarević aus Bosnien-Herzegowina, der für seinen Film „Mum’n’Dad / Mama I Tata“ beim Sarajevo Film Festival 2006 den Special Jury Award gewann. Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Abaton Kino und dem Sarajevo Film Festival.

„Johanna“ (2005, 83 min.), Regie: Kornél Mundruczó

„Moartea domnului Lazarescu“ (Death of Mr Lazarescu, 2005, 150 min.), Regie: Christi Puiu

> Ausführliche Informationen zum Programm in Hamburg
 
< zurück