Kontakt    Druckversion   en | de
20. Oktober 2005, 18.30 Uhr

NBK displaced

Künstlerische Interventionen / Interaktionen zu Verdrängung, Vergegenwärtigung und Flüchtigkeit im öffentlichen Raum
Neuer Berliner Kunstverein und verschiedene Orte in Berlin-Mitte
20.30 Uhr Publikumsgespräch mit den KünstlerInnen

Kuratiert von Kathrin Becker, Neuer Berliner Kunstverein (NBK)
KünstlerInnen: Maria Thereza Alves, Edgar Arceneaux, Danica Dakić, Šejla Kamerić, Stih & Schnock

In Reflexion auf das bosnisch-herzegowinische Projekt De/construction of Monument und eigene Aufenthalte in Sarajevo entwickeln sechs KünstlerInnen Arbeiten für den öffentlichen Raum in Berlin. Diese Arbeiten setzen den Zustand der Gesellschaft im Sarajevo der Nachkriegszeit und die Funktion von öffentlicher Erinnerung in vielfältige Beziehungen zur deutschen Hauptstadt und den westlichen medialen Prinzipien einer „Ökonomie der Aufmerksamkeit“. Die Flüchtigkeit der gewählten Kunstformen steht dabei der Materialität und ideologischen Vereinnahmbarkeit von klassischen Denkmälern diametral gegenüber.

Programm "NBK displaced"

20. Oktober 2005, ab 18.30 Uhr
Neuer Berliner Kunstverein, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin-Mitte

ab 18.30 Uhr
Maria Thereza Alves: What is the colour of a German rose? 2005
Ladenlokal Kleine Hamburger Str. 2, Berlin-Mitte
Laufzeit: 21.-23.10.2005, ganztätig

ab 18.30 Uhr / 19.00 Uhr Screening (sine tempore!)
Edgar Arceneaux: Old Man Hill, 2005
Brandmauer, Auguststr. 5, Berlin-Mitte
mehrstündiger Verlauf

Auf dem Weg
Šejla Kamerić: Nothing should come as a surprise! 2005
Verschiedene Orte in Berlin-Mitte

19.30 Uhr (sine tempore!)
Danica Dakić: MS Berlin, 2005
Am Piano: Marialena Fernandes
NBK, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin

ab 20.30 Uhr
Publikumsgespräch mit den beteiligten KünstlerInnen
moderiert von Ekaterina Degot (Moskau)
NBK, Chausseestr. 128/129, Berlin-Mitte

Kolumnen in der taz - die tageszeitung 17.-29. Oktober 2005
Renata Stih & Frieder Schnock: "Weiterleben 1995/2005"

 
< zurück