Kontakt    Druckversion   en | de
Donnerstag, 16. März 2005, 16 bis 18 Uhr

Warten auf Europa? Kulturelle Positionen und politische Verhältnisse in Kosovo und Moldau

Anlässlich der Vorstellung des Buches "Sprung in die Stadt" auf der Leipziger Buchmesse veranstalten relations und der DuMont Literatur und Kunst Verlag in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung einen Themennachmittag mit Lesungen und Diskussion.

Ort: Café Europa, Buchmesse Leipzig, Halle 4, Stand D505

16-17 Uhr: Lesung aus
Sprung in die Stadt
Chişinău, Sofia, Pristina, Sarajevo, Warschau, Zagreb, Ljubljana.
Kulturelle Positionen, politische Verhältnisse. Sieben Szenen aus Europa

- Tilman Rammstedt (Schriftsteller, Deutschland), In der Zwischenzeit, Pristina
- Migjen Kelmendi (Schriftsteller, Journalist, Pristina, Kosovo), Warten auf den Staat, Pristina
- Nicoleta Esinencu (Dramatikerin und Dramaturgin, Chişinău, Moldau), Chişinău – Stadt der Kopfschmerzen?, Chişinău
- Moderation: Marius Babias (Kurator und Kunstkritiker, Berlin)

17-18 Uhr: Diskussion "Warten auf Europa"
- Migjen Kelmendi (Schriftsteller, Journalist, Pristina, Kosovo)
- Gerald Knaus (Leiter der European Stability Initiative, Istanbul)
- Hortensia Völckers (Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes, Halle/Saale)
- Moderation: Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn)
 
< zurück