Kontakt    Druckversion   en | de
8. Juli 20056, 18 Uhr

Museumsnacht Kapital

Rien ne va plus! Nichts geht mehr!
Die Museumssommernacht steht im Zeichen des wilden Kapitals.

Jenseits von Ost und West verdeutlicht das Casino als Metapher, Fetisch und zugespitzte Realität die Dialektik des kapitalistischen Prinzips - Leidenschaft, Risiko, Angst und das schnelle Glück.
spot_off & POP 8 laden ins Kunsthaus ein, gemeinsam der Spielsucht zu frönen. Roulette, Black Jack, Filme, Konzert und DJanes begleiten durch die Nacht.

18 Uhr Führung durch die Ausstellung

ab 20 Uhr
Casino-Précaire

ab 20 Uhr
"24 Stunden sind kein Tag"
Regie: René Pollesch, Spielfilm in 4 Teilen, D 2003, ca. 120 min. Theater trifft Seifenoper: Die TV-Serie von René Pollesch handelt von Arbeit und Liebe, ist politisch, irritierend und komisch.

ab 22.30 Uhr
Der Zufall regiert die Nacht: Live-Konzert/Casino-Pop und Musik-Roulette. Setzen Sie auf Ihren Lieblingssong und gewinnen Sie einen Tanz!

Ort: Kunsthaus Dresden, Rähnitzgasse 8, 01097 Dresden
 
< zurück